Welche Augenform habe ich? So bestimmst du deine Augenform

Fragst du dich öfter, welche Augenform du eigentlich hast? Entdecke mit meinem Profi-Guide für Augenformen, ob du runde, mandelförmige, abfallende oder Schlupflider-Augen hast.

Darling, jede Augenform ist schön! Deine Augen sind der ausdrucksstärkste Teil deines Gesichts, und wenn du ihre Form kennst, kannst du sie mit entsprechenden Make-up-Techniken noch schmeichelhafter betonen! Entdecke, wie du deine Augenform bestimmen kannst, und erfahre meine Tipps und Tricks, um andere mit deinen AUGEN zu BEZAUBERN!

What Is My Eye Shape graphic

Welche Augenform habe ich?

Jeder Mensch hat eine andere Augenform, Darling! Augenformen lassen sich allgemein in vier Gruppen einteilen: Mandelaugen, abfallende Augen, runde Augen und Schlupflider. Und jede Variante ist auf ihre eigene, einzigartige Weise wunderschön.

Wenn man nun Augen-Make-up auftragen will, ist es von Vorteil, die eigene Augenform zu kennen. Denn verschiedene Eyeliner- und Lidschatten-Stile schmeicheln verschiedenen Augenformen. Wenn du deine Augenform kennst, kannst du einfach und mühelos Augenlooks kreieren, die deine natürlichen Gesichtszüge OPTISCH BETONEN und ILLUMINIEREN.

Entdecke im Folgenden, wie du die einzelnen Augenformen identifizieren kannst, und bestimme dann vor dem Spiegel deine eigene!

Entdecke die verschiedenen Augenformen

  1. Graphic of almond shaped eyes that are slightly wider than they are in length

    Mandelaugen

    Von allen Augenformen zeigen Mandelaugen die größte Ähnlichkeit mit dem gestrafften und definierten Look, den ein geschwungener Lidstrich erzielen soll. Mandelaugen sind oval und ähneln der Form eines Mandelkerns, das heißt, sie sind breiter als hoch und wirken dadurch natürlich verlängert. Die äußeren Augenwinkel der Mandelaugen zeigen katzenartig nach oben und außen, und die Lidfalte wirkt gut definiert.

    Entdecke, welche Art von Lidstrich für Mandelaugen geeignet ist:

  2. Graphic showing downturned eyes which point downwards at the outer edges

    Abfallende Augen

    Wenn der obere Wimpernkranz am äußeren Augenwinkel nach unten geneigt ist, spricht man von abfallenden Augen. Da abfallende Augen zum unteren Wimpernkranz hin absinken, erscheint das obere Lid größer und bietet eine größere Fläche für den Lidschatten. Konzentriere dich zur Identifizierung abfallender Augen auf den äußersten Teil der Augen − wenn sie eher nach unten als nach oben und außen zeigen, hast du abfallende Augen.

    Entdecke, welche Art von Lidstrich für abfallende Augen geeignet ist:

  3. Graphic showing hooded eyes which have partially hidden lid space

    Schlupflider

    Wenn das Augenlid teilweise oder vollständig von einer Hautfalte unter der Braue verdeckt wird, spricht man von Schlupflidern. Bei Schlupflidern wirkt die Haut wie eine Haube für das Augenlid, wodurch es weniger sichtbar ist als bei anderen Augenformen. Manche Menschen werden mit Schlupflidern geboren, und bei anderen kommt es zu Schlupflidern, wenn die Haut im Alter erschlafft. Um zu entscheiden, ob du Schlupflider hast, konzentriere dich darauf, wie viel von deinem Augenlid du sehen kannst − wenn du eine Falte hast, die dein Auge teilweise verdeckt, dann hast du Schlupflider.

    Entdecke, welche Art von Lidstrich für Schlupflider geeignet ist:

  4. Graphic showing round eyes which are spherical in shape

    Runde Augen

    Augen, die in ihrer Breite und Länge ähnlich sind, werden wegen ihrer Kreisform als runde Augen bezeichnet. Runde Augen sind weit weniger kantig als andere Augenformen und haben in der Regel eine gut ausgeprägte und sanft gewölbte Lidfalte, die ihre natürliche Rundung ergänzt. Oft tritt das Weiße bei runden Augen stärker hervor, wobei etwas Weiß oberhalb und unterhalb der Iris sichtbar wird, wenn man geradeaus schaut.

    Entdecke, welche Art von Lidstrich für runde Augen geeignet ist:

So bestimmst du deine Augenform

Darling, diese Gesichtstabelle soll dir zeigen, welche Augenform deiner eigenen am nächsten kommt! Wenn es dir nicht sofort klar ersichtlich ist, welche Augenform zu dir gehört, würde ich dir empfehlen, folgende Punkte zu prüfen:

Ist deine Augenform rund oder oval?

Je kugelförmiger deine Augen sind, desto eher hast du tatsächlich runde Augen. Wenn deine Augen breiter und eher oval geformt sind, besitzt du wahrscheinlich Mandelaugen oder abfallende Augen.

Zeigen die äußeren Augenwinkel nach oben oder unten?

Die äußeren Augenwinkel sind die Teile der Augen, die am weitesten von der Nase entfernt sind − dort, wo der obere und der untere Wimpernkranz aufeinandertreffen. Wenn die äußeren Augenwinkel nach oben und außen zeigen, besitzt du wahrscheinlich Mandelaugen; wenn sie dagegen nach unten zeigen, besitzt du wahrscheinlich eine abfallende Augenform.

Wie ausgeprägt ist das Augenlid?

Schaue in den Spiegel und entscheide, ob dein Augenlid vollständig sichtbar ist oder ob es von der Haut um dein Auge herum verdeckt wird. Wenn Falten in der Haut Teile des Augenlids verdecken, ist dies ein Zeichen für Schlupflider.

Tilbury-Tipp: Niemand hat völlig symmetrische Augen, Darling! Es kommt zum Beispiel häufig vor, dass ein Auge stärker verdeckt oder nach oben ausgerichtet ist als das andere.

Darling, jede Augenform ist BEZAUBERND! Wenn du die Form deiner Augen kennst, weißt du, wie du sie am einfachsten und effektivsten BETONEN und IN SZENE SETZEN kannst. Jetzt, wo du weißt, wie du deine Augenform bestimmen kannst: Geh gleich zum Spiegel, verliere dich eine Weile in deinen hypnotisierenden Augen und kreiere mit meinen Lidschatten, Eyelinern und Mascaras einen traumhaften Augen-Make-up-Look!

Artikel teilen

Informationen zur Verfasserin

Charlotte Tilbury

Founder, President, Chairman and Chief Creative Officer of Charlotte Tilbury Beauty

With over 30 years experience, Charlotte Tilbury MBE is the world's number 1 makeup artist and British beauty entrepreneur. Charlotte established Charlotte Tilbury Beauty in 2013, which is now a record-breaking beauty brand that has won over 400 awards.